Sie sind hier: Startseite > Als Au-pair in Deutschland

 

Au-pair mit dem vij

Als Au-pair nach Deutschland

Du willst als Au-pair Deutschland kennen lernen? Hier kannst du dich bewerben und findest Informationen:

Deutsch

Detaillierte Infos findest du in unseren Bewerbungsunterlagen und Merkblättern. Diese kannst du herunterladen und ausdrucken. Dann schicke deine Bewerbung bitte sorgfältig ausgefüllt mit Adresse, Telefonnummer und Referenzen per E-Mail an:

Au-pair mit dem Verein für Internationale Jugendarbeit!

Verein für Internationale Jugendarbeit
Ortsverein Darmstadt e.V.
Mathildenplatz 7
64283 Darmstadt
Deutschland

Fon: 0049 6151 29 13 50

E-Mail: darmstadt[at]au-pair-vij.org
Spamschutz: [at] bitte durch @ ersetzen
Internet: www.au-pair-darmstadt-vij.de

Hast du Fragen, rufe uns an, schicke uns eine E-Mail. Wir antworten dir gerne und beraten dich kostenlos. Wir finden eine Gastfamilie für dich.

Voraussetzungen

Au-pair mit dem Verein für Internationale Jugendarbeit!

Für einen Au-pair Aufenthalt in Deutschland musst du zwischen 18 und 27 Jahre alt und körperlich und psychisch gesund sein. Du kannst bereits Deutsch sprechen und verstehen. Es muss nicht perfekt sein, denn du kommst ja nach Deutschland, um die Sprache zu lernen. Du hast Erfahrungen mit Kindern und im Haushalt. Du bist bereit, sechs bis zwölf Monate in einer deutschen Gastfamilie zu leben.

Was bedeutet Au-pair?

Das Wort "Au-pair" kommt aus dem Französischen und heißt "auf Gegenseitigkeit". Au-pair bedeutet Geben und Nehmen, Rechte und Pflichten, Toleranz und Respekt vor anderen Menschen und fremden Kulturen. Als Au-pair lernst du viel über andere und dich selbst. Du erlebst den deutschen Alltag und verbesserst deine Sprachkenntnisse.

Wir helfen dir, auch wenn es mal Probleme in Deutschland gibt. Wir finden gemeinsam eine Lösung. Die Betreuung in Deutschland ist für dich kostenlos.

Deine Aufgaben als Au-pair

Vor allen Dingen betreust du die Kinder deiner Gasteltern. Das können Babys sein, Kinder, die den Kindergarten besuchen oder schon zur Schule gehen. Ein- bis zweimal pro Woche passt du auch abends auf die Kinder auf. Ältere Kinder unterstützt du bei ihren Schularbeiten. Du kochst für die Kinder und spielst mit ihnen. Insgesamt hilfst du höchstens sechs Stunden täglich und maximal 30 Stunden pro Woche - inklusive Babysitten am Abend - im Haushalt deiner Gastfamilie mit.

Unsere Gastfamilien

Au-pair mit dem Verein für Internationale Jugendarbeit!

Meistens haben die Gasteltern des vij zwei bis drei jüngere Kinder oder Säuglinge. Viele Mütter und Väter haben studiert. Oft sind beide berufstätig. Unsere Gasteltern wünschen sich Au-pairs, auf die sie sich verlassen können und die liebevoll mit Kindern umgehen. Die Gasteltern sind froh, wenn du sie unterstützt. Deine Gastfamilie findet es schön, etwas über die Kultur und dein Heimatland zu erfahren. Sie freut sich auf Gespräche und gemeinsame Erlebnisse.

Eine Erfahrung für das Leben!

Au-pair mit dem Verein für Internationale Jugendarbeit!

Wir finden für dich eine passende Gastfamilie, in der du dich wohlfühlst. Die Kinder mögen ihre Au-pairs sehr gerne. Es entstehen viele Freundschaften über den Au-pair-Aufenthalt hinaus. Du lernst das Leben und die Sprache in einer deutschen Familie gut kennen. In vielen Städten mit vij-Vermittlungsstellen gibt es Au-pair-Treffen. Hier lernst du Au-pairs und junge Menschen aus anderen Ländern kennen. Du kannst in deiner Freizeit Reisen in andere Städte machen, kulturelle Veranstaltungen besuchen und mit anderen gemeinsam Feste feiern.

Worauf du achten musst

Au-pair mit dem Verein für Internationale Jugendarbeit!

Ein Auslandsaufenthalt ist ein großer Schritt und muss gut vorbereitet sein. Informiere dich vorher über Deutschland. Es ist wichtig, dass du bereits etwas Deutsch sprechen und verstehen kannst. Es gibt leider Fälle, in denen jemand anders die Bewerbungsunterlagen ausfüllt und mit der Gastfamilie telefoniert. Dann kann es sein, dass du wieder nach Hause geschickt wirst. Die Bewerbungsunterlagen müssen unbedingt ehrlich ausgefüllt werden. Du solltest erwähnen, wenn du beispielsweise Angst vor Hunden hast oder nicht Fahrrad fahren kannst. Vielleicht lernst du es in Deutschland! Schalte unbedingt eine Au-pair-Agentur ein! Wer sich selber eine Familie sucht, geht große Risiken ein. Wenn es Probleme gibt, hast du keinen Ansprechpartner. Das ist wichtiger, als es vielleicht vorher aussieht. Ein Au-pair-Aufenthalt braucht Begleitung. Das bieten wir dir.